Gründerzeitofen gegossen um 1880

Gründerzeitofen aus der Amalienhütte

Höhe: 180 cm

Breite: 45 cm

Tiefe: 35 cm

Heizleistung: 7 kW

Raumheizvolumen: 160 m³ cbm

Ofen-Nummer: 062

Zustand: restauriert

Ein traumhaft schöner antiker Ofen. Er ist ein Prunkstück aus der Amalienhütte bei Lasphe

Zurückhaltende Ornamentik  die aber die  Zeit des Historismus wunderbar wieder spiegeln.  Weite Rauchwege um das Warmhaltefach sorgen für eine hohe Energienutzung und beste Strahlungswärme.

 Primär – Sekundär – Luft sorgen für optimierte Verbrennung. Durch die Tertiär-Luftzufuhr wird eine noch emmissionsärmere Verbrennung gewährleistet.

Die Amalienhütte ging aus einem Hammerwerk hervor. Im Jahre 1848 erhielt Frau Amalie Jung die Baugenehmigung zur Errichtung eines Roheiesnwerkes1859 floss das erste Roheisen aus dem Hochofen. Zu Ehren der Besitzerin erhielt das Werk seinen Namen.

Im Jahre 1932 erwarb die Firma Buderus aus Wetzlar die Amalienhütte. Sie schloss am 1. Oktober 1975. Teile der Amalienhütte mit dem angrenzenden Hüttenweiher sind noch vorhanden. 

Weitere Ansichten: