Prunkofen

gegossen um 1885 in den Warsteiner Hüttenwerken

Höhe: 156 cm

Breite: 43 cm

Tiefe: 38 cm

Raumheizvolumen: 140 cbm

Ofen-Nummer: 563

Zustand: restauriert

Ein Gründerzeitofen mit schönen Abaresken versehen. Die leicht floralen Ornamente lassen schon die kommende Stilepoche, das Jugendstil erkennen

Mauresken, mit mittig eingegossenem Frauenkopf, zieren die Tür des Warmhaltefaches. 2 Lanzen tragende Frauen stehen neben der Fülltür.

Primär – Sekundär – Luft sorgen für optimierte Verbrennung. Durch die Tertiär-Luftzufuhr wird eine noch emissionsärmere Verbrennung gewährleistet.

1873  wurden die Warsteiner Gruben- und Hüttenwerk-Aktiengesellschaft gegründet. Hervorgegangen aus der 1739 gegründeten St. Wilhelmshütte. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen in Warsteiner Eisenwerke umfirmiert. Der Betrieb bestand bis 1967.

Weitere Ansichten: